Jahresrückblick

Das Jahr 2012 JUGEND Im Jahr 2012 trainierten bei den Jugendlichen 17 Buben und Mädchen. Im Schnitt waren etwa 8 Jugendliche anwesend. Aufgrund der Versetzung von Klaus Poschlod von München nach Augsburg und der damit verbundenen beruflichen Mehrbelastung musste das Jugendtraining Ende des Jahres 2012 eingestellt werden. Eine Ersatztrainerin, die anfangs Bereitschaft erklärte, zumindest zeitweise die Jugendlichen zu betreuen, zog nach etwa 5 Trainingseinheiten offiziell aus gesundheitlichen Gründen zurück. So fällt seit Ende Januar 2013 das Jugendtraining aus, solange bis ein Ersatz gefunden wird. Das Jugendtraining wurde am 21.12.2012 mit dem 1. Türkenfelder Olympia-Weihnachtsturnier im TT, bei dem Klaus Poschlod von Birgit Wegmann maßgeblich unterstützt wurde, beendet. Sieger des ungewöhnlichen Turniers, bei dem u.a. eine Disziplin das Tischtennisball-Weitschlagen war, wurde Michael Saleh-Ziabari, der als ersten Preis neben einer Urkunde einen offiziellen Sportrucksack des Deutschen Fußballbundes gewann. ERWACHSENE Das Erwachsenen-Training fand fast jeden Donnerstag im letzten Jahr statt, manchmal sogar in den Ferien. Wenn Klaus Poschlod die Leitung des Trainings wegen Dienstreisen nicht übernehmen konnte, sprang zuverlässig seine Frau Karolin ein. Am Erwachsenen-Training nahmen im Jahr 2012 insgesamt 24 verschiedene Personen teil, rund 10 Spieler waren der Schnitt. Was recht hoch ist, ist der Altersschnitt der Erwachsenen, die regelmäßig spielen: er liegt bei knapp 60 Jahre. Die ältesten regelmäßig spielenden Herren sind beide letztes Jahr 75 geworden. Tischtennis ist also ein Sport ohne Altersgrenze. Weitere Mitspieler bei den Erwachsenen sind willkommen, auch jüngere. Im Frühjahr ist das erste Freundschaftsspiel geplant, gegen die  ehemalige Mannschaft von Klaus Poschlod aus München. Der Traum unserer Mannschaft wäre eine 4. Tischtennisplatte, die knapp 700 Euro kostet und auch ein das Training unterstützender Tischtennisroboter, der für rund 300 Euro zu haben ist. Kurt Haberlik von den Eisstockschützen steuerte schon durch den Erlös eines Alteisen-verkaufs (altes Fußballplatzgeländer) ca. 170 Euro bei, weitere Spender werden dringend gesucht.
www.tsv-tuerkenfeld.de

Jahresrückblick

Das Jahr 2012 JUGEND Im Jahr 2012 trainierten bei den Jugendlichen 17 Buben und Mädchen. Im Schnitt waren etwa 8 Jugendliche anwesend. Aufgrund der Versetzung von Klaus Poschlod von München nach Augsburg und der damit verbundenen beruflichen Mehrbelastung musste das Jugendtraining Ende des Jahres 2012 eingestellt werden. Eine Ersatztrainerin, die anfangs Bereitschaft erklärte, zumindest zeitweise die Jugendlichen zu betreuen, zog nach etwa 5 Trainingseinheiten offiziell aus gesundheitlichen Gründen zurück. So fällt seit Ende Januar 2013 das Jugendtraining aus, solange bis ein Ersatz gefunden wird. Das Jugendtraining wurde am 21.12.2012 mit dem 1. Türkenfelder Olympia-Weihnachtsturnier im TT, bei dem Klaus Poschlod von Birgit Wegmann maßgeblich unterstützt wurde, beendet. Sieger des ungewöhnlichen Turniers, bei dem u.a. eine Disziplin das Tischtennisball-Weitschlagen war, wurde Michael Saleh-Ziabari, der als ersten Preis neben einer Urkunde einen offiziellen Sportrucksack des Deutschen Fußballbundes gewann. ERWACHSENE Das Erwachsenen-Training fand fast jeden Donnerstag im letzten Jahr statt, manchmal sogar in den Ferien. Wenn Klaus Poschlod die Leitung des Trainings wegen Dienstreisen nicht übernehmen konnte, sprang zuverlässig seine Frau Karolin ein. Am Erwachsenen-Training nahmen im Jahr 2012 insgesamt 24 verschiedene Personen teil, rund 10 Spieler waren der Schnitt. Was recht hoch ist, ist der Altersschnitt der Erwachsenen, die regelmäßig spielen: er liegt bei knapp 60 Jahre. Die ältesten regelmäßig spielenden Herren sind beide letztes Jahr 75 geworden. Tischtennis ist also ein Sport ohne Altersgrenze. Weitere Mitspieler bei den Erwachsenen sind willkommen, auch jüngere. Im Frühjahr ist das erste Freundschaftsspiel geplant, gegen die  ehemalige Mannschaft von Klaus Poschlod aus München. Der Traum unserer Mannschaft wäre eine 4. Tischtennisplatte, die knapp 700 Euro kostet und auch ein das Training unterstützender Tischtennisroboter, der für rund 300 Euro zu haben ist. Kurt Haberlik von den Eisstockschützen steuerte schon durch den Erlös eines Alteisen-verkaufs (altes Fußballplatzgeländer) ca. 170 Euro bei, weitere Spender werden dringend gesucht.
TSV Türkenfeld 1923 e.V.
Abteilung Tischtennis
www.tsv-tuerkenfeld.de
TSV Türkenfeld 1923 e.V. Abteilung Tischtennis