Erfolgt durch Beständigkeit Türkenfelder Artisten im GOP Varietee München Seit 2012 gibt es die Türkenfelder Artisten. Sie starteten mit zehn jungen Mädchen, deren Leuchten in den Augen, beim Thema Zirkusartistik, alles überstrahlte und ihre Eltern zu ungeahnten Fähigkeiten wachsen ließ. Es gründete sich zunächst der gemeinnützige Verein „show artistics“ der sich aus organisatorischen Gründen 2016 als neue Sparte „Artistik“ dem TSV Türkenfeld anschließen konnte. Heute besteht die Gruppe aus über 60 Kindern und Jugendlichen im Alter von 6 bis 19 Jahren, vielen ehrenamtlichen Helfern, überwiegend Eltern, 6 zuverlässigen jugendlichen Trainingshelfern und 6 Trainern. Sie alle trainieren Bewegungskünste wie Luftartistik, Bodenakrobatik, Trampolin, Hula Hoop, Jonglage, Pois, Rola Bola, Laufkugel etc.. In zwei Gruppen findet regelmäßig Montags von 16:00 bis 19:15 Uhr und gelegentlich Samstags von 15:00 bis 17:00 Uhr das Training statt. Kaum jemand verlässt die Gruppe und die Nachfrage ist hoch. Offensichtlich läuft hier etwas richtig gut. Bei der Frage: „Was ist denn bei euch anders?“ antwortet eine der jüngeren Mädchen: „Keiner zwingt uns zu üben. Wir wollen besser werden, wir wollen Neues lernen, wir wollen wissen und fragen nach, wenn wir Hilfe brauchen. Es gibt keine Konkurrenz. Wir lernen voneinander und miteinander. Unsere Trainer begleiten uns dabei.“ Jenny Wolf 14, Sophia Frodl 17 und Melanie Stadler 17 gehören zu den 10 Mädchen, die von Anfang an dabei waren und sind heute neben ihrem eigenen Training sehr liebenswerte, offene, einfühlsame und inzwischen erfahrene Übungstrainerinnen für die Jüngeren. Sie wissen noch ganz genau, wie sie sich alles von anderen abgeschaut und immer wieder ausprobiert haben und stehen den Jüngsten dabei zur Seite, sich auch auszuprobieren. Und auch heute tun sie auf Conventions für Bewegungskünste und Workshops noch genau das Gleiche, zuschauen, abschauen, ausprobieren, fragen, verbessern. Das Schöne daran ist wirklich, dass sie niemand dazu zwingt, im Gegenteil sie sind kaum zu bremsen und leben ihre Begeisterung. Das Vertrauen, das man ihnen entgegenbrachte, bringen sie jetzt schon den Artisten entgegen, die noch unerfahrener sind. Zum dritten mal haben sie sich zu Beginn des Jahres zur Talents Show im GOP Varietee Theater in München beworben. Zwei mal hat es nicht gereicht, um in der Show dabei zu sein. Doch davon ließen sich die drei jungen Damen nicht abschrecken. Vor zwei Jahren waren sie dann Teil der Kinderjury und am Dienstag, den 4.Juni, ging es rauf, auf die Bretter, die die Welt bedeuten. Endlich! All die Mühe, all das Üben hat sich gelohnt. Sie haben sich selbst belohnt für all ihren Fleiß, ihr Durchhalten, Dranbleiben, ihre Zuverlässigkeit. Ein großartiger Erfolg für die drei und ihre Artistengruppe, ein Beweis dafür, dass Beständigkeit, Qualität und Quantität zu Erfolg führen. Tolle Leistung und herzlichen Glückwunsch an die Mädels, ihre Eltern, die sie immer unterstützen, die Trainer und den Verein und all die liebevollen Helfer im Hintergrund die das überhaupt ermöglichen. „Sophia, Melanie und Jenny sind unsere Vorbilder“, sagen die Jüngsten und lächeln übers ganze Gesicht.
Erfolgt durch Beständigkeit Türkenfelder Artisten im GOP Varietee München Seit 2012 gibt es die Türkenfelder Artisten. Sie starteten mit zehn jungen Mädchen, deren Leuchten in den Augen, beim Thema Zirkusartistik, alles überstrahlte und ihre Eltern zu ungeahnten Fähigkeiten wachsen ließ. Es gründete sich zunächst der gemeinnützige Verein „show artistics“ der sich aus organisatorischen Gründen 2016 als neue Sparte „Artistik“ dem TSV Türkenfeld anschließen konnte. Heute besteht die Gruppe aus über 60 Kindern und Jugendlichen im Alter von 6 bis 19 Jahren, vielen ehrenamtlichen Helfern, überwiegend Eltern, 6 zuverlässigen jugendlichen Trainingshelfern und 6 Trainern. Sie alle trainieren Bewegungskünste wie Luftartistik, Bodenakrobatik, Trampolin, Hula Hoop, Jonglage, Pois, Rola Bola, Laufkugel etc.. In zwei Gruppen findet regelmäßig Montags von 16:00 bis 19:15 Uhr und gelegentlich Samstags von 15:00 bis 17:00 Uhr das Training statt. Kaum jemand verlässt die Gruppe und die Nachfrage ist hoch. Offensichtlich läuft hier etwas richtig gut. Bei der Frage: „Was ist denn bei euch anders?“ antwortet eine der jüngeren Mädchen: „Keiner zwingt uns zu üben. Wir wollen besser werden, wir wollen Neues lernen, wir wollen wissen und fragen nach, wenn wir Hilfe brauchen. Es gibt keine Konkurrenz. Wir lernen voneinander und miteinander. Unsere Trainer begleiten uns dabei.“ Jenny Wolf 14, Sophia Frodl 17 und Melanie Stadler 17 gehören zu den 10 Mädchen, die von Anfang an dabei waren und sind heute neben ihrem eigenen Training sehr liebenswerte, offene, einfühlsame und inzwischen erfahrene Übungstrainerinnen für die Jüngeren. Sie wissen noch ganz genau, wie sie sich alles von anderen abgeschaut und immer wieder ausprobiert haben und stehen den Jüngsten dabei zur Seite, sich auch auszuprobieren. Und auch heute tun sie auf Conventions für Bewegungskünste und Workshops noch genau das Gleiche, zuschauen, abschauen, ausprobieren, fragen, verbessern. Das Schöne daran ist wirklich, dass sie niemand dazu zwingt, im Gegenteil sie sind kaum zu bremsen und leben ihre Begeisterung. Das Vertrauen, das man ihnen entgegenbrachte, bringen sie jetzt schon den Artisten entgegen, die noch unerfahrener sind. Zum dritten mal haben sie sich zu Beginn des Jahres zur Talents Show im GOP Varietee Theater in München beworben. Zwei mal hat es nicht gereicht, um in der Show dabei zu sein. Doch davon ließen sich die drei jungen Damen nicht abschrecken. Vor zwei Jahren waren sie dann Teil der Kinderjury und am Dienstag, den 4.Juni, ging es rauf, auf die Bretter, die die Welt bedeuten. Endlich! All die Mühe, all das Üben hat sich gelohnt. Sie haben sich selbst belohnt für all ihren Fleiß, ihr Durchhalten, Dranbleiben, ihre Zuverlässigkeit. Ein großartiger Erfolg für die drei und ihre Artistengruppe, ein Beweis dafür, dass Beständigkeit, Qualität und Quantität zu Erfolg führen. Tolle Leistung und herzlichen Glückwunsch an die Mädels, ihre Eltern, die sie immer unterstützen, die Trainer und den Verein und all die liebevollen Helfer im Hintergrund die das überhaupt ermöglichen. „Sophia, Melanie und Jenny sind unsere Vorbilder“, sagen die Jüngsten und lächeln übers ganze Gesicht.
TSV Türkenfeld 1923 e.V.
News - 6 / 2019 Artistik
TSV Türkenfeld 1923 e.V.
News - 6 / 2019 Artistik