Fußball Trainingslager   vom 02.03. bis 05.03.2017 in Rovinj (Krojatien) Erstmals in der Vereinsgeschichte des TSV Türkenfeld fand die Wintervorbereitung nicht ausschließlich auf dem Gelände An der Kälberweide 15 statt. Für insgesamt 25 Spieler aus I. und II. Mannschaft ging es mit Trainer Mario Wolf vom 02.03. bis 05.03. ins Fußball Trainingslager nach Rovinj (Kroatien). Komplettiert wurde die Gruppe durch den einstigen Aufstiegshelden Markus Schießl, der sich für diese vier Tage als Co-Trainer zur Verfügung stellte. Gebucht wurde das Trainingslager über die Firma Soccatours mit Sitz in Rosenheim (https://www.fussballtrainingslager.com/). Zu finden ist Soccatours auch auf Facebook (https://www.facebook.com/fussballtrainingslager/). Über unsere Zeit, in der natürlich nicht nur der Sport im Vordergrund stand, möchten wir in Form eines kleinen Reisetagebuchs auch unsere Fans an unserem Trainingslager teilhaben lassen. Donnerstag, 02.03.: Um 04:00 Uhr morgens startete man bereits mit sechs Autos, die am Vorabend noch mit zahlreichen Trainingsutensilien gefüllt wurden, in Richtung Süden. Nach etwa vier Stunden Autofahrt traf sich Trainerteam und Spielerkader anschließend das erste Mal auf dieser viertägigen Reise in Villach zum Frühstück. Nachdem man dort etwa eine Stunde bei Kaffee und Buffet verweilte, nahm man die letzten ca. 300 km in Angriff und konnte gegen Mittag das Family Hotel Amarin (https://www.fussballtrainingslager.com/Kroatien/Istrien/Family-Hotel-Amarin- 14047.html) erreichen. Nach ein paar kleineren Problemen beim Check-In hatten alle Spieler ab ca. 14:30 Uhr ihre Zimmer zugeteilt bekommen. Nach einer kurzen Theorieeinheit ab 15:00 Uhr stand kurz darauf an diesem Donnerstag-Nachmittag noch die erste Trainingseinheit auf dem Programm: Ab 16:30 Uhr bekam man einen Kunstrasenplatz zur Verfügung gestellt, auf dem das Trainingslager mit einer Ausdauereinheit, dem Shuttle-Run-Test, eingeleitet wurde. Im Anschluss war ein Kraftzirkel weiterer Bestandteil des ersten Trainings, ehe diese erste Einheit mit einem Spiel „Erste“ gegen „Zweite“ sein Ende fand. Geschafft von der langen Anreise und dem ersten Training ging es nach dem gemeinsamen Abendessen an diesem Donnerstag abschließend für viele Spieler recht früh ins Bett. Freitag, 03.03.: Bereits um 7:00 Uhr war die Nacht für alle schon wieder vorbei, da man sich um 8:00 Uhr geschlossen zum Frühstück traf und anschließend um 8:30 Uhr Richtung Trainingsanalage aufbrechen musste. Von 09:00 Uhr bis 10:30 Uhr standen hier mehrere Übungen an, die sich allesamt mit dem Einprägen des neuen Spielsystems beschäftigten. Ein viertelstündiges „Spielchen“ bildete den Abschluss dieser Einheit. Frisch geduscht setzten sich die „Jungen Wilden“ des TSV am zweiten Trainingslager-Tag ab 11:15 Uhr zur nächsten Theoriestunde zusammen: Coach Mario Wolf sowie Co-Trainer Markus Schießl brachten das bereits am Vormittag eintrainierte Spielsystem an der Taktik-Tafel näher und erläuterten die Aufgaben der jeweiligen Spieler in diesem System. Im Anschluss dinierte man gemeinsam am Mittagstisch, ehe die Aufstellung für das Testspiel um 15:00 Uhr bekannt gegeben wurde. Da man an diesem Freitag-Nachmittag 22 einsatzfähige Spieler sowie drei Torhüter zur Verfügung hatte, spielten alle Feldspieler nur jeweils 45 Minuten, während in Durchgang Zwei A-Jugend-Schlussmann Maximilian Eggert sein Debüt feiern durfte. Kurz zum Testspiel an sich: Gegner war der BC Aresing, ungeschlagener Tabellenführer einer A-Klasse im Kreis Augsburg, man konnte das Spiel mit 2:1 durch Tore von Felix Wimmer und Sandro Ciaramella gewinnen. Auch das einstudierte Spielsystem funktionierte im ersten Test so gut, dass man gar ein Kompliment des gegnerischen Trainers erhielt. Nach Spielende ging das Kommando über an Kapitän Markus Winterholler, der für die Abendgestaltung verantwortlich war. Im Rahmen einer geschlossenen Teambuilding-Maßnahme sorgte man auch bei den anderen Mannschaften im Hotel „Amarin“ für Begeisterung. Samstag, 04.03.: Am Samstag-Vormittag hatten die Spieler des TSV Türkenfeld dann das erste Mal „Freizeit“. So nutzten die TSV-Kicker diese Zeit, um auszuschlafen und sich anschließend im Wellness- und Sauna-Bereich des Hotels zu Entspannen. Um 12:00 Uhr traf man sich zum Mittagessen, ehe es am Nachmittag weitere zwei Theorieeinheiten, die sich einerseits mit „mannschaftlichem Auftreten“ sowie „gesunder Lebensweise“ und andererseits mit einer weiteren Teambuilding-Aufgabe beschäftigten. Wenig später ging es wieder auf den Trainingsplatz, um dort einen Technikzirkel zu durchlaufen und einige Spielformen einzustudieren. Nach der Einheit trafen sich einige Spieler noch zu einem Sauna-Gang, andere gingen direkt zum Essen. Danach zog es einen Teil der Mannschaft auf ihre Zimmer, während sich vereinzelte Vierergruppen in der Bar zum „Watten“ wiederfanden. Sonntag, 05.03.: Nach drei Tagen intensiven Trainings stand die Abreise bevor. Doch anstelle es wie die anderen Mannschaften zu machen und schon in der Früh die Heimreise anzutreten, stand für die Türkenfelder noch eine weitere Trainingseinheit auf dem Plan. Das Abschlusstraining bestand aus Technikübungen und einem weiteren „Spielchen“. Im Anschluss verließ man ein letztes Mal das Trainingsgelände in Rovinj und machte sich zurück auf den Weg zum Hotel und räumte die Zimmer. Ein Abschlussgespräch und gemeinsames Mittagessen bildete das Ende der Anwesenheit im Hotel „Amarin“. Um nicht in den Rückreiseverkehr, bestehend aus Ferien- und Ski-Urlaubern, zu kommen, entschloss man sich noch etwas Kultur zu machen: Eine eineinhalbstündige Stadtführung durch Rovinj war der Abschluss des Trainingslagers des TSV Türkenfeld und man trat gegen 16:00 Uhr die Rückreise in die Heimat an, die man gegen Mitternacht erreichte. Fazit: Sowohl Mannschaft als auch Trainerteam dürfen auf ein durchaus erfolgreiches Trainingslager zurückblicken. Neben z.T. anstrengenden Trainings- und Theorieeinheiten kam der Spaß nie zu kurz und man konnte sich dadurch als Mannschaft noch besser kennen lernen. Diesen Schwung gilt es nun in die weitere Vorbereitung mitzunehmen und dadurch einen wichtigen Grundstein für eine erfolgreiche Rückrunde zu legen. Bilder vom Trainingslager finden Sie hier…
www.tsv-tuerkenfeld.de
Fußball Trainingslager   vom 02.03. bis 05.03.2017 in Rovinj (Krojatien) Erstmals in der Vereinsgeschichte des TSV Türkenfeld fand die Wintervorbereitung nicht ausschließlich auf dem Gelände An der Kälberweide 15 statt. Für insgesamt 25 Spieler aus I. und II. Mannschaft ging es mit Trainer Mario Wolf vom 02.03. bis 05.03. ins Fußball Trainingslager nach Rovinj (Kroatien). Komplettiert wurde die Gruppe durch den einstigen Aufstiegshelden Markus Schießl, der sich für diese vier Tage als Co-Trainer zur Verfügung stellte. Gebucht wurde das Trainingslager über die Firma Soccatours mit Sitz in Rosenheim (https://www.fussballtrainingslager.com/). Zu finden ist Soccatours auch auf Facebook (https://www.facebook.com/fussballtrainingslager/). Über unsere Zeit, in der natürlich nicht nur der Sport im Vordergrund stand, möchten wir in Form eines kleinen Reisetagebuchs auch unsere Fans an unserem Trainingslager teilhaben lassen. Donnerstag, 02.03.: Um 04:00 Uhr morgens startete man bereits mit sechs Autos, die am Vorabend noch mit zahlreichen Trainingsutensilien gefüllt wurden, in Richtung Süden. Nach etwa vier Stunden Autofahrt traf sich Trainerteam und Spielerkader anschließend das erste Mal auf dieser viertägigen Reise in Villach zum Frühstück. Nachdem man dort etwa eine Stunde bei Kaffee und Buffet verweilte, nahm man die letzten ca. 300 km in Angriff und konnte gegen Mittag das Family Hotel Amarin (https://www.fussballtrainingslager.com/Kroatien/Istrien/Family- Hotel-Amarin-14047.html) erreichen. Nach ein paar kleineren Problemen beim Check-In hatten alle Spieler ab ca. 14:30 Uhr ihre Zimmer zugeteilt bekommen. Nach einer kurzen Theorieeinheit ab 15:00 Uhr stand kurz darauf an diesem Donnerstag-Nachmittag noch die erste Trainingseinheit auf dem Programm: Ab 16:30 Uhr bekam man einen Kunstrasenplatz zur Verfügung gestellt, auf dem das Trainingslager mit einer Ausdauereinheit, dem Shuttle-Run-Test, eingeleitet wurde. Im Anschluss war ein Kraftzirkel weiterer Bestandteil des ersten Trainings, ehe diese erste Einheit mit einem Spiel „Erste“ gegen „Zweite“ sein Ende fand. Geschafft von der langen Anreise und dem ersten Training ging es nach dem gemeinsamen Abendessen an diesem Donnerstag abschließend für viele Spieler recht früh ins Bett. Freitag, 03.03.: Bereits um 7:00 Uhr war die Nacht für alle schon wieder vorbei, da man sich um 8:00 Uhr geschlossen zum Frühstück traf und anschließend um 8:30 Uhr Richtung Trainingsanalage aufbrechen musste. Von 09:00 Uhr bis 10:30 Uhr standen hier mehrere Übungen an, die sich allesamt mit dem Einprägen des neuen Spielsystems beschäftigten. Ein viertelstündiges „Spielchen“ bildete den Abschluss dieser Einheit. Frisch geduscht setzten sich die „Jungen Wilden“ des TSV am zweiten Trainingslager-Tag ab 11:15 Uhr zur nächsten Theoriestunde zusammen: Coach Mario Wolf sowie Co-Trainer Markus Schießl brachten das bereits am Vormittag eintrainierte Spielsystem an der Taktik-Tafel näher und erläuterten die Aufgaben der jeweiligen Spieler in diesem System. Im Anschluss dinierte man gemeinsam am Mittagstisch, ehe die Aufstellung für das Testspiel um 15:00 Uhr bekannt gegeben wurde. Da man an diesem Freitag-Nachmittag 22 einsatzfähige Spieler sowie drei Torhüter zur Verfügung hatte, spielten alle Feldspieler nur jeweils 45 Minuten, während in Durchgang Zwei A-Jugend-Schlussmann Maximilian Eggert sein Debüt feiern durfte. Kurz zum Testspiel an sich: Gegner war der BC Aresing, ungeschlagener Tabellenführer einer A-Klasse im Kreis Augsburg, man konnte das Spiel mit 2:1 durch Tore von Felix Wimmer und Sandro Ciaramella gewinnen. Auch das einstudierte Spielsystem funktionierte im ersten Test so gut, dass man gar ein Kompliment des gegnerischen Trainers erhielt. Nach Spielende ging das Kommando über an Kapitän Markus Winterholler, der für die Abendgestaltung verantwortlich war. Im Rahmen einer geschlossenen Teambuilding-Maßnahme sorgte man auch bei den anderen Mannschaften im Hotel „Amarin“ für Begeisterung. Samstag, 04.03.: Am Samstag-Vormittag hatten die Spieler des TSV Türkenfeld dann das erste Mal „Freizeit“. So nutzten die TSV-Kicker diese Zeit, um auszuschlafen und sich anschließend im Wellness- und Sauna-Bereich des Hotels zu Entspannen. Um 12:00 Uhr traf man sich zum Mittagessen, ehe es am Nachmittag weitere zwei Theorieeinheiten, die sich einerseits mit „mannschaftlichem Auftreten“ sowie „gesunder Lebensweise“ und andererseits mit einer weiteren Teambuilding-Aufgabe beschäftigten. Wenig später ging es wieder auf den Trainingsplatz, um dort einen Technikzirkel zu durchlaufen und einige Spielformen einzustudieren. Nach der Einheit trafen sich einige Spieler noch zu einem Sauna-Gang, andere gingen direkt zum Essen. Danach zog es einen Teil der Mannschaft auf ihre Zimmer, während sich vereinzelte Vierergruppen in der Bar zum „Watten“ wiederfanden. Sonntag, 05.03.: Nach drei Tagen intensiven Trainings stand die Abreise bevor. Doch anstelle es wie die anderen Mannschaften zu machen und schon in der Früh die Heimreise anzutreten, stand für die Türkenfelder noch eine weitere Trainingseinheit auf dem Plan. Das Abschlusstraining bestand aus Technikübungen und einem weiteren „Spielchen“. Im Anschluss verließ man ein letztes Mal das Trainingsgelände in Rovinj und machte sich zurück auf den Weg zum Hotel und räumte die Zimmer. Ein Abschlussgespräch und gemeinsames Mittagessen bildete das Ende der Anwesenheit im Hotel „Amarin“. Um nicht in den Rückreiseverkehr, bestehend aus Ferien- und Ski-Urlaubern, zu kommen, entschloss man sich noch etwas Kultur zu machen: Eine eineinhalbstündige Stadtführung durch Rovinj war der Abschluss des Trainingslagers des TSV Türkenfeld und man trat gegen 16:00 Uhr die Rückreise in die Heimat an, die man gegen Mitternacht erreichte. Fazit: Sowohl Mannschaft als auch Trainerteam dürfen auf ein durchaus erfolgreiches Trainingslager zurückblicken. Neben z.T. anstrengenden Trainings- und Theorieeinheiten kam der Spaß nie zu kurz und man konnte sich dadurch als Mannschaft noch besser kennen lernen. Diesen Schwung gilt es nun in die weitere Vorbereitung mitzunehmen und dadurch einen wichtigen Grundstein für eine erfolgreiche Rückrunde zu legen. Bilder vom Trainingslager finden Sie hier…
www.tsv-tuerkenfeld.de
© Peter Altmann
TSV Türkenfeld 1923 e.V. News - 1/ 2017	Fußball
TSV Türkenfeld 1923 e.V. News - 1/ 2017	Fußball