Turnierteilnahme

3. Oberbayersiches

Qualifikationsturnier der Jugend

12. und 13. Dezember 2015   Zum Abschluss des Jahres waren die Badminton Jugendspieler des TSV Türkenfeld bei der 3. OBB Qualifikationsturnier in der Halle vom ESV München wieder überaus erfolgreich. Bei diesem Turnier handelte es sich um das letzte von 3 Qualifikationsturnieren für die Bezirksranglistenturniere 2016. Es war somit die letzte Gelegenheit für den Badminton-Nachwuchs, sich für nächstes Jahr einen der 12 begehrten Startplätze in jeder Kategorie zu sichern. Am Samstag 12.12. war der TSV Türkenfeld durch Benni, Jérôme und Malte vertreten, am Sonntag 13.12. trat Marla im Dameneinzel an. Während unsere beiden U13-Jungs Benni und Jerome jeweils ein Freilos für die erste Runde hatten, musste sich Malte Töpler in der U17 den Einzug in die nächste Runde erst erkämpfen. Nach dessen klaren 2-Satz Sieg gegen Hannes Küfner vom FT Jahn Landsberg, standen so am Samstag schließlich alle drei Türkenfelder im Achtelfinale. In seinem zweiten Spiel traf Malte auf den sechstgesetzten Philipp Winkler vom TSV Neuhausen-Nymphenburg. Mit einer sicheren und geduldigen Spielweise punktete Malte zunächst durch die zahlreichen Fehler seines Gegners und sicherte sich den ersten Satz mit 21:15. Der Münchner fand im zweiten Satz allerdings wieder ins Spiel hinein und gewann den 2. Satz deutlich zu 9. Dadurch ließ sich unser Türkenfelder jedoch nicht verunsichern und knüpfte an seine Performance im ersten Durchgang an, um das Spiel mit 21:15/ 9:21/ 21:15 für sich zu entscheiden. Im Viertelfinale musste er gegen den auf 3 gesetzten Paul Eberl (TSV Neubiberg/ Ottobrunn) antreten, gegen den er trotz starkem Kampfgeist chancenlos blieb. Nach dieser 15:21/ 7:21 Niederlage spielte Malte um die Plätze 5-8, musste sich aufgrund einer Verletzung am Handgelenk in seinem vierten Spiel allerdings mit dem 8. Platz begnügen. Jérôme Seelmann - welcher das Training die letzten eineinhalb Wochen aufgrund einer Grippe aussetzen musste - traf in der zweiten Runde auf Leopold Mehler vom SpVgg Pittenhart. Nach einem hart umkämpften ersten Satz, in dem Jérôme bis an seine Grenzen ging, musste er diesen trotzdem knapp mit 19:21 an seinen Gegner abgeben. Im zweiten Satz machte sich die Erschöpfung des 11-Jährigen noch deutlicher bemerkbar und er musste das Spiel nach einem hohen Rückstand leider abbrechen. Auch in seinem zweiten Spiel gegen Pascal Feyer (SV Lohhof) musste Jérôme mit seiner Fitness kämpfen und lag im ersten Satz zeitweise 8:17 zurück. Bei diesem Rückstand nahm der Türkenfelder jedoch seine letzten Kräfte zusammen und erzielte unglaubliche 11 Punkte in Folge um sich die 19:17 Führung und schließlich den Satz mit 21:19 zu sichern. Nach diesem wundersamen Comeback schnappte er sich auch den 2. Satz und spielte somit fortan um die Plätze 9-12. Beflügelt von diesem Sieg gewann er schließlich auch die letzten 2 Matches und erzielte somit den 9. Platz. Der auf 4 gesetzte Benjamin Engelhardt gewann sein erstes Spiel in der zweiten Runde ohne Mühe und gelangte so ins Viertelfinale. Hier wartete der einen Platz unter ihm gesetzte Lukas Canstein vom SpVgg Pittenhart, gegen den er noch im Halbfinale des Shuttle-Cups im Juli diesen Jahres knapp unterlag. Davon ließ sich Benni allerdings nicht beunruhigen und gewann den ersten Satz deutlich. Im zweiten Durchgang spielte sein Gegner nochmal alle Karten aus und es stand 17:17 nach einigen spannenden Ballwechseln. Der 10-Jährige Türkenfelder bewies zu diesem Zeitpunkt jedoch seine nervliche Stärke und erzielte die letzten vier Punkte, wobei er jeden einzelnen mit geballter Faust und positiven Selbstzurufen begleitete. Nach diesem ermunternden Sieg, traf er im Halbfinale auf den Zweitgesetzten und Sieger des 1. Qualifikationsturniers, Paul Rehm vom ESV München. Im ersten Satz dominierte dieser mit gekonnten Cross-Drops auf Bennis Vorhandseite, auf die dieser zu Beginn keine Antwort fand und den Satz abgeben musste. Im nächsten Durchgang feilte der TSV-ler an seiner Verteidigung im Vorderfeld und erzielte einige Punkte mit kräftigen Schmetterbällen, wodurch er den Entscheidungssatz forderte. In diesem zeigte der Lokalfavorit jedoch, dass sein Turniersieg im Oktober in Prien kein Zufall war und jagte Benni von einer Ecke in die andere, um sich schließlich den dritten Satz mit 21:14 zu holen. Nach einer weiteren Niederlage gegen den auf 3 gesetzten Moritz Jolitz - ebenfalls vom ESV München - sicherte sich Benjamin zum Schluss den 4. Platz. Am Sonntag trat die 13-Jährige Marla Töpler in der Altersklasse U15 in München an. In der ersten Runde traf sie bereits auf die viertgesetzte Lena Megele vom OSC München. Obwohl sie als ungesetzte Spielerin der klare Außenseiter war, gelang es Marla überraschenderweise den ersten Satz für sich zu entscheiden. Die erfahrenere Lena stellte im Folgenden ihr Können jedoch deutlicher unter Beweis und holte sich knapp die nächsten zwei Sätze. Keineswegs dadurch entmutigt, gewann Marla ihre nächsten zwei Spiele souverän und fand sich im Entscheidungsspiel um den 9. Platz wieder. Dieses musste sie gegen die Heimspielerin Magdalena Miedl bestreiten, welche auf Position 6 gesetzt ist. In einem spannenden Dreisatz-Spiel triumphierte schließlich die Münchnerin und Marla wurde der 10. Platz zuteil.   Insgesamt erreichten alle Türkenfelder Spieler jeweils die Top 10 in ihrer Altersklasse und können somit richtig stolz auf sich sein! Ob sie sich für die Oberbayerischen Ranglistenturniere nächstes Jahr qualifiziert haben, wird nach Herausgabe der Endrangliste - in welche die besten zwei Ergebnisse der drei Turniere einfließen - innerhalb den nächsten Wochen bekanntgegeben. Hier erhalten die besten 8 Spieler in jeder Klasse einen der 12 Startplätze im kommenden Jahr, während die restlichen 4 für freigestellte Spieler reserviert sind. Sollten nicht alle vier Freiplätze vergeben werden, haben auch die 9.- bis 12.-Platzierten der Endrangliste die Möglichkeit zur Qualifikation.   Wir gratulieren allen Spielern zu den tollen Ergebnissen!
www.tsv-tuerkenfeld.de

Turnierteilnahme

3. Oberbayersiches Qualifikationsturnier der Jugend

12. und 13. Dezember 2015   Zum Abschluss des Jahres waren die Badminton Jugendspieler des TSV Türkenfeld bei der 3. OBB Qualifikationsturnier in der Halle vom ESV München wieder überaus erfolgreich. Bei diesem Turnier handelte es sich um das letzte von 3 Qualifikationsturnieren für die Bezirksranglistenturniere 2016. Es war somit die letzte Gelegenheit für den Badminton- Nachwuchs, sich für nächstes Jahr einen der 12 begehrten Startplätze in jeder Kategorie zu sichern. Am Samstag 12.12. war der TSV Türkenfeld durch Benni, Jérôme und Malte vertreten, am Sonntag 13.12. trat Marla im Dameneinzel an. Während unsere beiden U13-Jungs Benni und Jerome jeweils ein Freilos für die erste Runde hatten, musste sich Malte Töpler in der U17 den Einzug in die nächste Runde erst erkämpfen. Nach dessen klaren 2-Satz Sieg gegen Hannes Küfner vom FT Jahn Landsberg, standen so am Samstag schließlich alle drei Türkenfelder im Achtelfinale. In seinem zweiten Spiel traf Malte auf den sechstgesetzten Philipp Winkler vom TSV Neuhausen- Nymphenburg. Mit einer sicheren und geduldigen Spielweise punktete Malte zunächst durch die zahlreichen Fehler seines Gegners und sicherte sich den ersten Satz mit 21:15. Der Münchner fand im zweiten Satz allerdings wieder ins Spiel hinein und gewann den 2. Satz deutlich zu 9. Dadurch ließ sich unser Türkenfelder jedoch nicht verunsichern und knüpfte an seine Performance im ersten Durchgang an, um das Spiel mit 21:15/ 9:21/ 21:15 für sich zu entscheiden. Im Viertelfinale musste er gegen den auf 3 gesetzten Paul Eberl (TSV Neubiberg/ Ottobrunn) antreten, gegen den er trotz starkem Kampfgeist chancenlos blieb. Nach dieser 15:21/ 7:21 Niederlage spielte Malte um die Plätze 5-8, musste sich aufgrund einer Verletzung am Handgelenk in seinem vierten Spiel allerdings mit dem 8. Platz begnügen. Jérôme Seelmann - welcher das Training die letzten eineinhalb Wochen aufgrund einer Grippe aussetzen musste - traf in der zweiten Runde auf Leopold Mehler vom SpVgg Pittenhart. Nach einem hart umkämpften ersten Satz, in dem Jérôme bis an seine Grenzen ging, musste er diesen trotzdem knapp mit 19:21 an seinen Gegner abgeben. Im zweiten Satz machte sich die Erschöpfung des 11- Jährigen noch deutlicher bemerkbar und er musste das Spiel nach einem hohen Rückstand leider abbrechen. Auch in seinem zweiten Spiel gegen Pascal Feyer (SV Lohhof) musste Jérôme mit seiner Fitness kämpfen und lag im ersten Satz zeitweise 8:17 zurück. Bei diesem Rückstand nahm der Türkenfelder jedoch seine letzten Kräfte zusammen und erzielte unglaubliche 11 Punkte in Folge um sich die 19:17 Führung und schließlich den Satz mit 21:19 zu sichern. Nach diesem wundersamen Comeback schnappte er sich auch den 2. Satz und spielte somit fortan um die Plätze 9-12. Beflügelt von diesem Sieg gewann er schließlich auch die letzten 2 Matches und erzielte somit den 9. Platz. Der auf 4 gesetzte Benjamin Engelhardt gewann sein erstes Spiel in der zweiten Runde ohne Mühe und gelangte so ins Viertelfinale. Hier wartete der einen Platz unter ihm gesetzte Lukas Canstein vom SpVgg Pittenhart, gegen den er noch im Halbfinale des Shuttle-Cups im Juli diesen Jahres knapp unterlag. Davon ließ sich Benni allerdings nicht beunruhigen und gewann den ersten Satz deutlich. Im zweiten Durchgang spielte sein Gegner nochmal alle Karten aus und es stand 17:17 nach einigen spannenden Ballwechseln. Der 10-Jährige Türkenfelder bewies zu diesem Zeitpunkt jedoch seine nervliche Stärke und erzielte die letzten vier Punkte, wobei er jeden einzelnen mit geballter Faust und positiven Selbstzurufen begleitete. Nach diesem ermunternden Sieg, traf er im Halbfinale auf den Zweitgesetzten und Sieger des 1. Qualifikationsturniers, Paul Rehm vom ESV München. Im ersten Satz dominierte dieser mit gekonnten Cross- Drops auf Bennis Vorhandseite, auf die dieser zu Beginn keine Antwort fand und den Satz abgeben musste. Im nächsten Durchgang feilte der TSV-ler an seiner Verteidigung im Vorderfeld und erzielte einige Punkte mit kräftigen Schmetterbällen, wodurch er den Entscheidungssatz forderte. In diesem zeigte der Lokalfavorit jedoch, dass sein Turniersieg im Oktober in Prien kein Zufall war und jagte Benni von einer Ecke in die andere, um sich schließlich den dritten Satz mit 21:14 zu holen. Nach einer weiteren Niederlage gegen den auf 3 gesetzten Moritz Jolitz - ebenfalls vom ESV München - sicherte sich Benjamin zum Schluss den 4. Platz. Am Sonntag trat die 13-Jährige Marla Töpler in der Altersklasse U15 in München an. In der ersten Runde traf sie bereits auf die viertgesetzte Lena Megele vom OSC München. Obwohl sie als ungesetzte Spielerin der klare Außenseiter war, gelang es Marla überraschenderweise den ersten Satz für sich zu entscheiden. Die erfahrenere Lena stellte im Folgenden ihr Können jedoch deutlicher unter Beweis und holte sich knapp die nächsten zwei Sätze. Keineswegs dadurch entmutigt, gewann Marla ihre nächsten zwei Spiele souverän und fand sich im Entscheidungsspiel um den 9. Platz wieder. Dieses musste sie gegen die Heimspielerin Magdalena Miedl bestreiten, welche auf Position 6 gesetzt ist. In einem spannenden Dreisatz-Spiel triumphierte schließlich die Münchnerin und Marla wurde der 10. Platz zuteil.   Insgesamt erreichten alle Türkenfelder Spieler jeweils die Top 10 in ihrer Altersklasse und können somit richtig stolz auf sich sein! Ob sie sich für die Oberbayerischen Ranglistenturniere nächstes Jahr qualifiziert haben, wird nach Herausgabe der Endrangliste - in welche die besten zwei Ergebnisse der drei Turniere einfließen - innerhalb den nächsten Wochen bekanntgegeben. Hier erhalten die besten 8 Spieler in jeder Klasse einen der 12 Startplätze im kommenden Jahr, während die restlichen 4 für freigestellte Spieler reserviert sind. Sollten nicht alle vier Freiplätze vergeben werden, haben auch die 9.- bis 12.-Platzierten der Endrangliste die Möglichkeit zur Qualifikation.   Wir gratulieren allen Spielern zu den tollen Ergebnissen!
TSV Türkenfeld 1923 e.V.
Abteilung Badminton
www.tsv-tuerkenfeld.de
TSV Türkenfeld 1923 e.V. Abteilung Badminton